Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EN: Hattingen- Öffentlichkeitsfahndung- Kennt jemand diesen Mann?

Hattingen (ots) - Auf unbekannte Art und Weise wurde durch derzeit unbekannte Täter die Daten einer PayPal ...

POL-E: Essen: 58-Jährige seit Sonntag vermisst - Polizei sucht mit Foto nach Essenerin

Essen (ots) - 45357 E.-Dellwig: Seit Sonntag, 19. Mai, wird die 58-jährige Petra S. vermisst. Gegen 14 Uhr ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

18.12.2007 – 14:26

Polizei Düsseldorf

POL-D: Pressemitteilung zur Düsseldorfer Bilanz der Kontrollaktion "Alkohol/ Drogen im Straßenverkehr"

Düsseldorf (ots)

Pressemitteilung zur Düsseldorfer Bilanz der Kontrollaktion "Alkohol/ Drogen im Straßenverkehr"

Die Polizei Düsseldorf überprüfte im Rahmen der Kontrollaktion "Alkohol/ Drogen im Straßenverkehr" während der vergangenen Dezemberwoche (10.-16. Dezember 2007) im Düsseldorfer Stadtgebiet und auf den Autobahnen die Verkehrstüchtigkeit von 3.723 Verkehrsteilnehmern. Im Stadtgebiet Düsseldorf mussten danach 20 Kfz-Führer wegen ihrer Alkoholisierung entweder eine Blutprobe abgeben oder eine Atemalkoholanalyse durchführen. Von neun Verkehrsteilnehmern behielt die Polizei gleich die Führerscheine.

Besonders ergebnisreich verlief am 16.12.2007 um 04.40 Uhr die Kontrolle eines alkoholisierten 27-Jährigen aus Düsseldorf auf der Haroldstraße. Der junge Mann war der Polizei wegen defekter Rücklichter an seinem VW und seines zügigen Fahrstils aufgefallen. Die Überprüfung ergab, dass für den Pkw kein Versicherungsschutz bestand und dem Mann bereits die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Trotzdem zeigte der Mann den Polizeibeamten einen bulgarischen Führerschein. Den stellte die Polizei, da der Alkoholvortest 1,18 Promille ergab, nach der Blutprobe ebenso wie den Fahrzeugschein sicher. Die Kennzeichen des VW wurden vor Ort von der Polizei entstempelt. Der Fahrer erwartet nun eine empfindliche Geldstrafe. Bei weiteren vier Autofahrern veranlasste die Polizei Blutproben wegen des Verdachts der Verkehrsteilnahme unter Drogeneinfluss.

Auf den Autobahnen des Regierungsbezirks Düsseldorf fanden diese Verkehrskontrollen zeitgleich statt. Danach werden acht Kfz-Führer wegen Trunkenheit und weitere drei nach der Fahrt unter Drogeneinfluss für längere Zeit auf eigenhändiges Autofahren verzichten müssen. Die Autobahnpolizei nahm vier Führerscheine sofort in ihre Obhut. Das höchste Vortestergebnis erzielte hier ein 42-jähriger Mann aus Essen, der am 13.12.2007 um 18.15 Uhr mit 2,28 Promille im Bereich Essen auf der Autobahn 52 unterwegs war. Seinen Führerschein ist der Mann nun ebenfalls los.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005
Fax +49(211)-870-2008
pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung