Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

07.10.2007 – 10:44

Polizei Düsseldorf

POL-D: Kaarst - A 57 Richtungsfahrbahn Krefeld zwischen AK Kaarst und AS Bovert - Verkehrsunfall mit neun Leichtverletzten und circa 80.000 Euro Sachschaden

    Düsseldorf (ots)

*** Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei*** Kaarst - A 57 Richtungsfahrbahn Krefeld zwischen AK Kaarst und AS Bovert - Verkehrsunfall mit neun Leichtverletzten und circa 80.000 Euro Sachschaden

    Neun Leichtverletzte und circa 80.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich gestern am Stauende vor einer Baustelle auf der A 57 ereignet hatte.

    Gegen 13.15 Uhr wurde der Verkehr auf der A 57, Richtungsfahrbahn Krefeld, zwischen dem Autobahnkreuz Kaarst und der Anschlussstelle Bovert, wegen der Einrichtung einer Baustelle einstreifig geführt. Die Geschwindigkeit an der Unfallstelle war nach einem Geschwindigkeitstrichter (100, 80 km/h)  auf 60km/h begrenzt. Es hatte sich ein Stau gebildet. Der 29-jährige Fahrer eines VW Busses erkannte dies nicht rechtzeitig und fuhr am Stauende auf den Opel eines 50 Jährigen auf. Durch den Aufprall wurden drei weitere vor dem Opel stehende PKW aufeinander geschoben. Es wurden insgesamt neun Fahrzeuginsassen leicht verletzt, von denen sechs mit  drei Krankenwagen vorübergehend ins Krankenhaus gebracht wurden. Es kam zu keinen weiteren Verkehrsbehinderungen, da der Verkehr durch den Baustellenbereich an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnten. Der Sachschaden beträgt ca. 80000€.

    

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7 40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005 Fax +49(211)-870-2008 pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung