Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Lippe

18.09.2019 – 08:37

Polizei Lippe

POL-LIP: Kreis Lippe. Erste Sicherheitskonferenz im Kreis Lippe.

POL-LIP: Kreis Lippe. Erste Sicherheitskonferenz im Kreis Lippe.
  • Bild-Infos
  • Download

Lippe (ots)

Am vergangenen Freitag lud der Landrat und Behördenleiter der Polizei Lippe, Dr. Axel Lehmann, zur ersten Sicherheitskonferenz von Kreis, Kommunen, Bezirksregierung, Jugendämtern und Polizei im Kreis Lippe. Sicherheitskonferenzen dienen der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben und zielen auf eine Wirksamkeitssteigerung durch kooperative Aufgabenwahrnehmung ab. In Lippe wird es in Zukunft ein- bis zweimal jährlich eine Sicherheitskonferenz geben. "Mit der Resonanz auf unsere erste Sicherheitskonferenz bin ich sehr zufrieden. Akteure wichtiger Netzwerkpartner sind zusammengekommen, um die Sicherheitslage in Lippe zu reflektieren und gemeinsam zu verbessern. Lippe ist auch im vergangenen Jahr wieder der sicherste Kreis in NRW gewesen. Damit das so bleibt, ist die kreisweite Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen unerlässlich." resümiert Lehmann.

Auf der ersten Sicherheitskonferenz tauschten sich 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur aktuellen Sicherheitslage aus. Einer Darstellung der Polizei aus den Bereichen Einsatz, Kriminalität und Verkehr folgten Beiträge aus verschiedenen Kommunen. Schnell zeigte sich, dass die Herausforderungen sich ähneln und die Teilnehmenden von den Erfahrungen anderer profitieren können.

Im Fokus der Sicherheitskonferenz stand der Administrative Ansatz als kooperative Bekämpfungsmöglichkeit. Die Abteilungsleiterin Polizei, Polizeidirektorin Margit Picker stellte dar, wie hilfreich anlassunabhängige Netzwerke sein können, sofern sie eingerichtet werden, bevor Probleme im Raum stehen und sich die Akteure regelmäßig austauschen. Mit Ordnungspartnerschaften können Sicherheitsfragen, die institutionsübergreifende Verantwortlichkeiten mitbringen, gemeinsam angegangen werden. So kann das Netzwerk der Ordnungspartnerschaft als Frühwarnsystem agieren. "In Ordnungspartnerschaften können wir unsere Expertisen bündeln und aufkommende Probleme gesamtkonzeptionell betrachten. Wir lernen uns institutionsübergreifend kennen und entwickeln Synergien." erläutert Picker.

Eine sehr gut funktionierende Ordnungspartnerschaft besteht seit mehreren Jahren in Bad Salzuflen, Wachleiter Heinz Wieler stellte sie den Teilnehmenden der Sicherheitskonferenz vor. In dieser Ordnungspartnerschaft schließen sich die Akteure zur Befassung mit einer Problemlage jeweils zu einem individuell zusammengestellten Netzwerk zusammen (bspw. Netzwerk "Zuzug Bad Salzuflen"); denn nicht für jedes Thema sind immer alle Netzwerkpartner erforderlich.

Die Teilnehmenden vereinbarten, Ordnungspartnerschaften im gesamten Kreisgebiet noch breiter aufzustellen. Dafür kooperieren die einzelnen Kommunen mit den Regionalbeauftragten der Kreispolizeibehörde Lippe, um Ordnungspartnerschaften aufzubauen oder vorhandene Ordnungspartnerschaften bei Bedarf neu aufzustellen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Dr. Laura Merks
Telefon: 05231 / 609 - 5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Weitere Meldungen: Polizei Lippe