Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

25.04.2019 – 11:24

Polizei Bielefeld

POL-BI: Erneut Stadtbahn attackiert - Tatverdächtige aufgespürt

Bielefeld (ots)

MK / Bielefeld - Baumheide - Aufgrund von Zeugenaussagen trafen Polizeibeamte am Mittwochabend, 24.04.2019, während der laufenden Fahndung auf zwei Tatverdächtige in Baumheide. Sie stehen in Verdacht, mindestens eine Stadtbahn beschädigt zu haben.

Eine Stadtbahn der Linie 2 war gegen kurz nach 21:00 Uhr in Richtung Innenstadt unterwegs. Nach einem Halt an der Station "Seidenstickerstraße" setzte die besetzte Bahn ihre Fahrt fort.

Ein 21-jähriger Bielefelder Fahrgast nahm plötzlich ein lautes Geräusch wahr und sah eine gesplitterte Seitenscheibe auf der Fahrerseite. Auf den Sitzplätzen an der beschädigten Scheibe saß kein Fahrgast. Der Stadtbahnfahrer blieb nicht auf der freien Strecke stehen sondern steuerte sicher die nächste Haltestelle "Schüco" an. Gleichzeitig setzte er einen Notruf ab, der die Polizei über die MoBiel-Verkehrszentrale erreichte.

Polizeibeamte stellten bei der Befragung des 56-jährigen Bahnfahrers und der circa 20 Fahrgäste fest, dass niemand bei der Attacke verletzt wurde. Dabei bekamen die Beamten Informationen zu einer kleinen Gruppe Jugendlicher, die sich im Nahbereich der Haltestelle "Seidenstickstraße" aufgehalten hatte.

Zeitgleich fahndeten mehrere Streifenwagen nach den möglichen Angreifern rund um den Tatort.

Während der Suche trafen Polizisten auf einen jungen Mann, auf den die Beschreibung der Zeugen zutraf, und dessen Begleiterin. Bei dem 17-jährigen Bielefelder fanden sie eine Soft Air Pistole mit Stahlkugeln.

Der Jugendliche wurde gemeinsam mit der 16-jährigen Bielefelderin zur Feststellung der Personalien und Anzeigenerstattung zum Polizeipräsidium gefahren. Die Jugendliche trug einen Metallbolzen, wie bei einem Nothammer verbaut, bei sich.

Der 17-Jährige gab die Tat zu. Derzeit stehen die beiden Jugendlichen in Verdacht, die Stadtbahn im Bereich der Haltestelle "Seidenstickerstraße" attackiert zu haben. Ob es einen Zusammenhang zu den Beschädigungen von weiteren Stadtbahnen geben könnte, ist derzeit Bestandteil der laufenden Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Bultmann (CB), Tel. 0521/545-3195
Stefan Tiemann (ST), Tel. 0521/545-3222

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell