Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Arbeitsreicher Samstagnachmittag für die Feuerwehr Bottrop

Bottrop (ots) - Um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop zu einem Brand in Bottrop-Feldhausen gerufen. Hier war ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

01.07.2018 – 11:23

Freiwillige Feuerwehr Menden

FW Menden: Brennender Unrat an einem Gebäude

FW Menden: Brennender Unrat an einem Gebäude
  • Bild-Infos
  • Download

Menden (ots)

Brennender Unrat an einem Gebäude, so lautete die Einsatzmeldung für die Feuerwehr Menden am Samstagabend. Mehrere Anrufer hatten sich bei der Kreisleitstelle gemeldet und die Situation geschildert, demnach bestand die Gefahr, dass das Feuer auf das angrenzende Wohnhaus und eine Garage übergreifen könnte. Die Einsatzkräfte setzten umgehend zwei Trupps unter Atemschutz mit je einem Strahlrohr ein. Diese Maßnahme zeigte schnell Wirkung, bereits nach wenigen Minuten konnte "Feuer unter Kontrolle" gemeldet werden. Nach rund 45 Minuten waren auch die Nachlöscharbeiten beendet und die Feuerwehr konnte wieder einrücken. Im Einsatz befanden sich der Löschzug der Feuerwache sowie eine Meldegruppe des Löschzuges Mitte der Freiwilligen Feuerwehr.

Bereits am Freitag kam es zu zwei Vegetationsbränden: An der Westtangente brannte eine Hecke und an einem Supermarkt in Lendringsen ein Gebüsch. Hilfsbereite Bürger konnte beide Brände noch vor Eintreffen der Feuerwehr ablöschen. Die Einsatzkräfte kontrollierten die Einsatzstellen und führten gegebenenfalls noch Nachlöscharbeiten durch.

Das trockene Klima der letzten Tage, welches voraussichtlich auch noch einige Tage anhält, begünstigt derartige Vegetationsbrände. Die Feuerwehr Menden bittet daher um Achtsamkeit, denn häufig sind die Ursachen auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen. Schon eine weggeschnippte Zigarettenkippe oder eine achtlos weggeworfene Glasflasche können verheerende Folgen haben. Mehr Informationen zum Thema gibt es unter www.ff-menden.de

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Menden
Pressestelle
Christopher Reimann
Telefon: 02373/903-1698
E-Mail: creimann@ff-menden.de
http://www.ff-menden.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Menden, übermittelt durch news aktuell