Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

23.02.2019 – 12:49

Feuerwehr Mettmann

FW Mettmann: Schlussmeldung: Drohender Dammbruch im Mettmanner Außenbezirk. 23. Februar. 2019, 09:00 Uhr, "Obmettmann" im Mettmanner Außenbezirk

Mettmann (ots)

Die Feuerwehr Mettmann war seit dem frühen Nachmittag des 21.02.2019 im Außenbezirk in der Nähe der Alten Kölnischen Landstraße im Einsatz.

Der Deich eines dort befindlichen Löschteiches war unterspült und beschädigt worden und wurde bei einer Begutachtung als kritisch und bruchgefährdet eingestuft. Im Verlauf des Einsatzes wurden verschiedene Fachberater zur Einsatzstelle gerufen, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Der Teich wurde auf einen Wasserstand von 60 cm abgepumpt um entsprechende Reparaturarbeiten beginnen zu können. Durch ein externes Bauunternehmen mit Unterstützung des Technischen Hilfswerk, wurde der Überlauf so in Stand gesetzt, dass Wasserdruck auf den Deich keine Gefahr mehr darstellt.

Für den Fischbestand, bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Die zuständigen Behörden haben eng mit der unteren Fischreibehörde bzw. einem Fischereiberater der Kreisverwaltung zusammengearbeitet.

Der Einsatz der Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk (THW) mit den Fachgruppen "Wasserschaden/Pumpen" und "Beleuchtung" ist seit dem frühen Morgen nach knapp 44 Stunden beendet worden.

Unser Dank gilt dem Technischen Hilfswerk, Herrn Rogge sowie allen beteiligten Behörden für den schnellen und unkomplizierten Einsatz.

Im Laufe des Einsatzes wurden ca. 23.400.000 Liter Wasser umgepumpt.

Im Dauereinsatz waren etwa 20 Einsatzkräfte von THW (13), DRK (5) und Feuerwehr (2).

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mettmann
Matthias Mausbach
Telefon: 02104 980 250
E-Mail: matthias.mausbach@mettmann.de
http://www.feuerwehr-mettmann.de

Original-Content von: Feuerwehr Mettmann, übermittelt durch news aktuell