Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Schermbeck

30.06.2018 – 09:21

Feuerwehr Schermbeck

FW-Schermbeck: Feldbrand auf der Weseler Str.

FW-Schermbeck: Feldbrand auf der Weseler Str.
  • Bild-Infos
  • Download

Schermbeck (ots)

Am gestrigen Tag alarmierte um 15:30 Uhr die Leitstelle einen Löschzug der Feuerwehr Schermbeck für einen ca. 5 m² Feldbrand. Das Feuer konnte sich sehr schnell ausbreiten, sodass die ersteintreffenden Kräfte sofort die anderen Schermbecker Löschzüge (LZ Altschermbeck und LZ Gahlen) sowie ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Wesel nachalarmieren ließen. Letzendlich brannten ca. 5,5 ha. Aufgrund der starken Rauchentwicklung über der Weseler Str. (B 58) und aus Sicherheitsgründen für die eingesetzten Kräfte wurde die B 58 durch die Polizeibeamten in beide Richtungen gesperrt. Ein helfender Landwirt zog mit seinem Trecker eine Schneise um das Feuer, damit sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte. Mit C-Rohren wurde das brennende Getreidefeld sodann gelöscht.

Der auch anwesende Kreisbrandmeister des Kreises Wesel führte noch eine Erkundungsfahrt in Richtung Freudenberg durch, da der Leitstelle auch hier eine Rauchentwicklung gemeldet wurde. Hier war jedoch keine Feststellung. Die Einsatzstelle Weseler Str. konnte dem Besitzer mit der Auflage übergeben werden, dass er mit einem mit Wasser gefüllten Güllefass mehrmals über das Feld fährt. Um 20:15 Uhr konnte der Einsatz für die 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr beendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Schermbeck
Ellen Großblotekamp
Telefon: 0170/5660898
E-Mail: presse@feuerwehr-schermbeck.de
http://www.feuerwehr-schermbeck.de

Original-Content von: Feuerwehr Schermbeck, übermittelt durch news aktuell