Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-HH: 190320-1. Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzung in Hamburg-St. Pauli

Hamburg (ots) - Tatzeit: 19.08.2018, 01:40 Uhr Tatort: Hamburg- St. Pauli, U-Bahnhof St. Pauli Die Polizei ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

29.12.2018 – 07:52

Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Einsatzkräfte der Feuerwehr bei Löscharbeiten beleidigt

Wiesbaden (ots)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 02:00 h in Wiesbaden-Dotzheim, im Bereich Wiesengrund, zu einem Einsatz der Feuerwehr Wiesbaden. Dort hatte, vermutlich in Folge eines technischen Defekts, eine Gartenhütte gebrannt. Von den Einsatzkräften der Feuerwehr wurde gemeldet, dass sich im Bereich des Wendehammers Im Wiesengrund zwei junge Männer befinden würden, die die Einsatzkräfte bespucken und beleidigen würden. Von den Polizeibeamten konnten in dem Bereich zwei 25-jährige Wiesbadener angetroffen werden. Es stellte sich heraus, dass lediglich einer der beiden die Feuerwehrmänner in der oben beschriebenen Weise angegangen hatte. Beide Personen erhielten von den Polizeikräften nach Personalienfeststellung einen Platzverweis. Während der eine der jungen Männner diesem nachkam, verhielt sich der bereits zuvor aggressive Mann weiterhin völlig unkooperativ und entfernte sich nicht vom Einsatzort. Daraufhin wurde er zur Durchsetzung des Platzverweises in polizeiliches Gewahrsam genommen. Bei ihm wurden außerdem Betäubungsmittel festgestellt, weiterhin wurde mittels Atemalkoholtest eine starke Alkoholisierung registriert. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Ein Grund für das aggressive Verhalten des Mannes konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden.

gefertigt: H. Schüdde, PHK
           KvD PD Wiesbaden 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2132
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen