Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

03.07.2019 – 08:14

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

PP-ELT: Güterschiff drohte auseinanderzubrechen

PP-ELT: Güterschiff drohte auseinanderzubrechen
  • Bild-Infos
  • Download

Andernach (ots)

Beim Beladen eines Gütermotorschiffes mit Lavagestein drohte dieses am gestrigen Nachmittag gegen 15:45 Uhr im Andernacher Stromhafen in der Mitte auseinanderzubrechen.

Während des Beladens sackte plötzlich der Boden des Schiffes ab. Hierdurch entstand in der Seitenwand eine Knickstelle, durch die Wasser in den Laderaum eindrang. Um ein weiteres Eindringen von Wasser durch Sog- und Wellenschlag der durchgehenden Schifffahrt zu verhindern, wurde der Rhein in diesem Abschnitt für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Durch Leichtern des Schiffes und Abpumpen des eingedrungenen Wassers konnte das Fahrzeug wieder stabilisiert werden.

Anschließend wurde der Havarist durch ein anderes Gütermotorschiff in den Andernacher Hafen verbracht.

Gegen 21:45 Uhr wurde die Schifffahrtssperre wieder aufgehoben. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
WSP-Station Andernach
Telefon: 02632-947950

oder
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei-Pressestelle
Telefon: 06131-65 8042
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik, übermittelt durch news aktuell