Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Unbekannter sollte auf Autos zielen

Bendorf (ots) - Gegen 11.40 Uhr heute Mittag, 27.7.2016, meldete ein Passant der Polizei in Bendorf, dass er am "Aldi-Kreisel" in der Brauereistraße ein Mann gesehen habe, der offensichtlich mit einer Schusswaffe auf vorbeifahrende Autos zielt. Eine sofort groß angelegte Fahndung nach dieser Person, bei der die PI Bendorf durch Streifenwagenbesatzungen aus Neuwied und Koblenz sowie dem Polizeihubschrauber unterstützt wurde, verlief negativ. Ob es sich tatsächlich um eine Waffe handelte, die der Unbekannte in der Hand gehabt haben soll, ist allerdings mehr als fraglich. Es erreichte nur ein Anruf die Polizei und zudem war der Zeuge sich bei einer persönlichen Befragung nicht mehr sicher, ob der Mann eine Waffe gehabt oder nur mit dem Finger gezielt hätte. Zudem meldete sich außer dem einen Zeugen kein weiterer Anrufer bei der PI Bendorf, was sicherlich der Fall gewesen wäre, hätte sich ein vorbeifahrender Autofahrer bedroht gefühlt.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor einer voreileigen Panikmache - insbesondere in den neuen Medien. Der Vorfall mit der Meldung "Polizei fahndet nach bewaffnetem Mann" verbreitete sich rasend schnell - mit entsprechenden Kommentaren!

Im Falle von konkreten Bedrohungssituationen informiert die Polizei schnellstmöglich und verlässlich die Öffentlichkeit insbesondere über die neuen Medien!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2018
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/qSO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: