Verkehrsdirektion Koblenz

POL-VDKO: Verkehrsunfall mit Lkw-Beteiligung und Folgeunfall mit schwerverletzter Person

Pkw
Pkw

Montabaur (ots) - Ein mit ca. 20 Tonnen beladener Sattelzug aus den Niederlanden kam gg. 01:30 Uhr auf dem Zubringer von der A 48 auf die A 3 in Richtung Köln nach links von der Fahrbahn ab und kippte in der Böschung auf die linke Seite. Der 29-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 100000 EUR geschätzt. Bis zur Bergung des Fahrzeuges musste der Zubringer in Richtung Köln bis gg. 10 Uhr gesperrt werden. Im Rückstau auf der A 48, ca. 1 km vor dem Dernbacher Dreieck ereignete sich um 09:41 h ein weiterer Verkehrsunfall als ein Pkw-Führer aus der Eifel unter einen stehenden Lkw fuhr und dabei schwer verletzt wurde. Die Person wurde nach Bergung durch die Feuerwehr mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Der Gesamtsachschaden des Folgeunfalls wird auf ca. 60000 EUR geschätzt. Die durch beide Unfälle bedingten Verkehrsstörungen dauerten bis gg. 13 Uhr an.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Koblenz
PASt Montabaur

Telefon: 02602/93270
www.polizei.rlp.de/vd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Verkehrsdirektion Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: