Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mainz mehr verpassen.

17.02.2020 – 12:59

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Polizeieinsätze am Hauptbahnhof

Mainz - Hauptbahnhof (ots)

Samstag, 15.02.2020 bis Sonntag, 16.02.2020

Im Verlauf des Wochenendes kam es gleich zu mehreren Polizeieinsätzen im Bereich des Mainzer Hauptbahnhofs.

In der Nacht auf Samstag wurden die Beamten der Polizeiinspektion Mainz 2 um kurz nach 03:00 Uhr zu einer Schlägerei auf dem Bahnhofsvorplatz gerufen. Was zunächst als Auseinandersetzung zwischen 10 Personen gemeldet wurde, entpuppte sich letztlich zu einer Konfrontation zwischen zwei betrunkenen jungen Männern im Alter von 18 und 22 Jahren, die jeweils in Begleitung von Freunden unterwegs waren. Die beiden Kontrahenten verletzten sich gegenseitig und müssen sich nun wegen Körperverletzung verantworten. Der 22-Jährige hatte zudem noch geringere Menge an Drogen dabei, weshalb er sich zusätzlich wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten muss.

Am frühen Samstagmorgen, gegen kurz nach 06:00 Uhr mussten die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Mainz 2 wieder zum Bahnhofsvorplatz ausrücken. Hier kam es abermals zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei betrunkenen jungen Männern im Alter von 20 und 33 Jahren. Ein 33-jähriger Geschädigte aus Essenheim erlitt im Verlauf der Streitigkeiten mit einem 20-jährigen Mainzer eine Verletzung am Kopf und musste im Krankenhaus behandelt werden. Ersten Ermittlungen zufolge könnte die Verletzung durch einen Sturz oder einen Faustschlag entstanden sein, der genaue Tathergang wird derzeit noch ermittelt.

In der Nacht zum Sonntag, gegen 00:25 Uhr wurde eine weitere Funkstreife des Neustadtreviers, am Bahnhofsvorplatz, von einem Zeugen angesprochen. Die Beamte wurden auf eine verletzte Person aufmerksam gemacht, die stark im Gesicht blute. Während der Aufnahme durch die Beamten stellte sich dann heraus, dass es zunächst zu einem verbalen Streit zwischen einer 18-jährigen Heranwachsenden aus Worms und einem 36-jährigen Mainzer gekommen war. Während des Streits hatte die 18-jährige eine herumliegende Glasflasche vom Boden aufgehoben und sie dem 36-jährigen ins Gesicht geworfen. Der 36-Jährige trug Schnittwunden davon und musste in einem Mainzer Krankenhaus behandelt werden. Die 18-jährige war stark alkoholisiert und musste zur Polizeiinspektion Mainz 2 mitgenommen werden, wo ihr eine Blutprobe entnommen und sie erkennungsdienstlich behandelt wurde. Gegen die 18-Jährige wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt.

Zu einem weiteren körperlichen Übergriff mit anschließender Ingewahrsamnahme, kam es dann am Sonntagabend gegen 23:35 Uhr. Im Bereich des Bahnhofsvorplatzes fragt der spätere Beschuldigte, ein 33-jähriger aus Mainz, einen 38-jährigen aus Mainz-Bretzenheim, ob er dessen Handy benutzen dürfe. Als Begründung gibt er an, einen dringenden Anruf tätigen zu müssen. Als der 38-Jährige dem 33-Jährigen tatsächlich sein Handy aushändigt, schlägt der 33-Jährige auf den 38-jährigen ein, bis dieser zu Boden geht. Auf dem Boden liegend wird dem Geschädigten weiter mit Tritten und Schlägen zugesetzt, sodass er letztlich in ein Mainzer Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der 33-jährige Täter ist den Polizeibeamten bereits als gewalttätig bekannt, gegen ihn wurde eine Strafanzeige gefertigt und ihm wurde nach der Sachverhaltsaufnahme zunächst ein Platzverweis erteilt. Diesem kommt der 33-jährige allerdings nicht nach, sondern beleidigt einen Polizeibeamten und setzt zum Angriff auf die Polizeibeamten an. Nur durch den Einsatz des "Tasers" (Distanz-Elektro-Impuls-Gerät), kann der 33-Jährige unter Kontrolle gebracht und gefesselt werden. Bei ihm wurden über 1,8 Promille Alkohol festgestellt und er musste die Nacht in der Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion Mainz 2 verbringen. Zudem muss er sich nun wegen Gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz