Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mainz

23.05.2019 – 08:08

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Mainz, von Wasserablesern, Nichten, Enkeln und Gewinnvermittlern

Mainz (ots)

Mittwoch, 22. Mai 2019

Gleich mehrere Varianten betrügerischer Anrufe sind gestern Nachmittag der Mainzer Kriminalpolizei gemeldet worden. In Zornheim wurde eine 80-jährige Frau von ihrer angeblichen Nichte angerufen und dringend um 38.000,- EUR gebeten. Sie säße bei einem Notar und hätte große Probleme. In Finthen wurden einer 82-Jährigen ein Gewinn von 49.000,- EUR angekündigt. Zuvor sollte die Gewinnerin aber 900,- EUR in sogenannten Steam-Karten bezahlen, damit der Gewinn übergeben werden kann. Ebenfalls in Finthen haben angebliche Wasserableser ihr Kommen angekündigt. Das 86 und 91 Jahre alte Paar verständigt den Schwiegersohn, der sehr schnell erkennt, dass keine Ablesungen stattfinden und die Betrüger offensichtlich ins Haus gelangen wollten. Auf dem Hartenberg erhält eine 90-jährige, rüstige Frau einen Anruf ihres Enkels. Dieser wendet sich mit einem "Wunsch" nach 30.000,- EUR an seine vermeintliche Oma. Sie, aufmerksam weil sie bereits in der Vergangenheit Opfer eines Enkeltrickbetrügers geworden ist, entgegnet, kein Geld zu besitzen und beendet das Gespräch. Gegenüber der Polizei gibt sie an, dass die Stimme des Anrufers niemals die ihres Enkels war. Beinahe Erfolg hatten die Betrüger in Zornheim, als die vermeintliche Enkelin einem 87-jährigen Mann bereits ein Taxi bestellt hat um ihn noch schnell vor Schließung der Bank dorthin fahren zu lassen. Dem aufmerksamen Taxifahrer ist es zu verdanken, dass der Zornheimer kein Geld bei der Bank abhebt und stattdessen die Polizei verständigt. Hier hätten die Täter eine große Summe erbeutet und das mühsam ersparte Geld wäre unwiederbringlich verloren gewesen. Auch der Polizeiinspektion Alzey sind am gestrigen Nachmittag mehrere betrügerische Anrufe gemeldet worden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell