Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Inkassoforderung und unberechtigte Kontoabbuchung

Mainz-Hartenberg (ots) - Mittwoch, 14.02.2018, 17:00 Uhr:

Einer 43-jährigen Frau aus dem Bereich Hartenberg wurden Forderungen in Höhe von 867 Euro von der Telefongesellschaft Telefonica in Rechnung gestellt und die Begleichung auch gleich angemahnt. Dabei unterhält die Frau nachweislich keine Geschäftsbeziehungen zu dieser Firma. Eine Nachfrage bei der Firma ergab, dass jemand telefonisch ein Mobiltelefon bestellt hatte und dafür ihre Daten angab. Ob und wie der unbekannte Täter die Kontodaten und Personalien ausgespäht hat, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Sicherheitshinweis: Behalten Sie Ihre Kontobewegungen immer im Blick, um unberechtigte Abbuchungen zu erkennen. Bei verdächtigen Buchungen setzen Sie sich sofort mit Ihrem Kreditinstitut in Verbindung und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: