Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Drogenkriminalität - Kontrollen im Stadtgebiet Mainz

Mainz (ots) - Am 15.07.2017 und am 16.07.2017 führte die Kriminalpolizei mit Sonderstreifen Kontrollen bei Tanzveranstaltungen im Bereich Planke Nord und der Halle 45 mit zivilen Kräften durch. Insgesamt wurden 38 Personen näher überprüft, 15 davon mit polizeilichen Erkenntnissen. Von den 36 Personen wurden 34 durchsucht.

Das Ergebnis waren 15 Strafanzeigen: 6 Strafanzeigen wegen Besitz/Erwerb von Marihuana, 3 Strafanzeigen wegen Besitz/Erwerb von Haschisch, weitere 6 wegen Besitz/Erwerb von Trips LSD, Amphetamin, MDMA, Ecstasy und Marihuana in unterschiedlicher Zusammensetzung.

Außerdem gab es eine Anzeige wegen eines vermutlich gestohlenen Fahrrades. Es wurde sichergestellt. Neben dem Fahrrad wurden noch 8 Handys sichergestellt und in die Sachfahndung aufgenommen.

Im Bereich der Parkanlage in der Kaiserstraße wurde eine Gruppe bekannter Betäubungsmittelkonsumenten festgestellt und kontrolliert. Hier wurden zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz geahndet.

Außerdem verhinderten die Beamten eine Trunkenheitsfahrt durch die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels: Am Zollhafen stellten sie am 15.07.2017, 19:45 Uhr, vier junge Männer in einem PKW auf dem Parkplatz vor der Planke Nord fest, die laute Musik hörten und Wein im Fahrzeug konsumieren. Der Fahrer und die Insassen wirken alkoholisiert. Es roch stark nach Atemalkohol, die Bindehäute des Fahrers waren gerötet. Präventiv stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssel sicher. Die jungen Leute diskutierten dabei länger mit den Beamten über diese Maßnahme.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: