Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Geldausgabeautomat aufgesprengt - Täter flüchtig - Zeugen gesucht +++ Korrektur zum Eintrag von 13:27 Uhr; Tatzeit war Samstag, nicht Freitag +++

Mainz (ots) - 55126 Mainz-Finthen. Am Samstag, 03:40 Uhr sprengen bislang unbekannte Täter den Service Point der Mainzer Volksbank durch einleiten von Gas. Zeugen können beobachten , wie ein Roller nach der Tatausführung vom Tatort flüchtet. Ob ein Tatzusammenhang besteht ist nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht bekannt. Eine genaue Anzahl der Tatverdächtigen konnte bisher nicht verifiziert werden. Durch die Sprengung geriet der Innenraum des "Cash-Points" in Brand. Dieser wird von der Berufsfeuerwehr Mainz gelöscht. Im Zuge der Ermittlungen kann festgestellt werden, dass der Tresor des Geldautomaten trotz Sprengung nicht geöffnet werden konnte. Die Täter flüchten ohne Beute. Am Service-Point entsteht ein Sachschaden von circa 25 000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen!

   - Wer hat vor der Tat sachdienliche Beobachtungen gemacht?
   - Wer kann Hinweise auf das Fluchtfahrzeug / Fluchtweg geben? 

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Mainz: 06131 - 65 3633

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: