Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Mainz, Erfolge im Kampf gegen die Rauschgiftkriminalität

Mainz (ots) - Zur Erhellung und Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität führen Sonderstreifen des Rauschgiftkommissariats des Polizeipräsidiums Mainz in unregelmäßigen Abständen Personenkontrollen an neuralgischen Plätzen in Mainz und Umgebung durch (wir berichteten). Auch im September führten diese sowie weiterführenden Ermittlungen zu entsprechenden Erfolgen.

Am 23.09.2015 hatten die Fahnder der Rauschgiftsonderstreife gegen 12:15 Uhr einen 21-jährigen Mann aus Wiesbaden am Mainzer Hauptbahnhof kontrolliert. Im Rucksack des 21-Jährigen wurden eine unvollständige Haschischplatte (34,4 Gramm) und ein weißes Tütchen mit Amphetamin (4,4 Gramm) aufgefunden und sichergestellt. Der Mann führte keinerlei Ausweise mit sich und verweigerte zunächst Angaben zu seiner Identität. Nachdem seine Personalien aber feststanden, stimmte er auch einer Wohnungsdurchsuchung zu. Dort wurden noch einmal 73 Gramm Amphetamin aufgefunden und sichergestellt. Er wird sich wegen unerlaubten Handels mit Cannabisprodukten und Amphetamin in nicht geringer Menge verantworten müssen.

Im zweiten Fall hatten die Rauschgiftermittler am frühen Abend des 24.09.2015 einen 37-jährigen Mann in der Mainzer Neustadt kontrolliert, der ihnen ebenfalls schon mehrfach aufgefallen war. Bei seiner Durchsuchung wurden circa 300 Gramm Amphetamin und etwas Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden noch Streckmittel und kleinere Mengen Testosteron entdeckt und ebenfalls sichergestellt. Auch er wird sich wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten müssen.

Drittens konnte nach umfangreichen Ermittlungen seitens des Rauschgiftkommissariats am Abend des 25.09.2015 ein 41-jähriger Mann in Mainz, dem unerlaubter Handel in nicht geringer Menge von Kokain zur Last gelegt wird, festgenommen werden. Der Mann war bereits im letzten Jahr von einer Sonderstreife kontrolliert worden. Damals hatte er eine kleine Menge Kokain dabei gehabt. Aufgrund weiterer Ermittlungsansätze wurde inzwischen ein Durchsuchungsbeschluss vom Amtsgericht Mainz erlassen und am 25.09.2015 vollsteckt. In der Wohnung des 41-Jährigen wurden 8,7 Gramm Kokain, mehrere Ecstasy-Pillen, eine Feinwaage und Verpackungsmaterial sowie etwas Bargeld sichergestellt. Kurz vor den Durchsuchungsmaßnahmen war auch festgestellt worden, dass der Beschuldigte als Fahrer mit einem Pkw unterwegs gewesen war, obwohl er keine Fahrerlaubnis besitzt. Auch ihn erwarten entsprechende Strafverfahren.

Und ganz aktuell, am 28.09.2015, 17:00 Uhr, wurde ein 34-jähriger Mann in Mombach einer Personenkontrolle unterzogen. Bei ihm konnten die Beamten in einer mitgeführten Tasche 17 Gramm Amphetamin, Verpackungsutensilien, eine Feinwaage und ein Kampfmesser auffinden und sicherstellen. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden sich keine strafrechtlich relevanten Gegenstände. Auch er wird sich wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle
Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/2rC

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: