Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

16.02.2019 – 19:06

Polizeidirektion Bad Kreuznach

POL-PDKH: Mit Schreckschusspistole zugeschlagen

Bad Kreuznach, Kirschsteinanlage (ots)

Am späten Samstagnachmittag kam es gegen 17:30 Uhr auf der Kirschsteinanlage zu einer größeren körperlichen Auseinandersetzung zwischen jungen Männern. Die Polizei ermittelt diesbezüglich jetzt wegen mehrerer Körperverletzungsdelikte, einem Verstoß gegen das Waffengesetz und wegen sexueller Belästigung. So soll u. a. ein 23-Jähriger von einem 21-Jährigen geschlagen worden sein. Der 23-Jährige zog daraufhin eine im Hosenbund mitgeführte Schreckschusspistole und verfolgte zusammen mit drei Kumpels den 21-Jährigen und dessen Kumpel. Anschließend sollen der 23-Jährige und dessen Kumpels gemeinsam auf die beiden anderen eingeschlagen und eingetreten haben. Der 23-Jährige schlug hierbei offenbar dem 21-Jährigen auch mit der Pistole gegen den Kopf. Der 23-Jährige sowie der 21-Jährige und dessen Kumpel wurden trotz allem nur leicht verletzt (kleinere Platzwunden, etliche Schürfwunden und Prellungen). Alle lehnten eine Behandlung durch den hinzugezogenen Rettungsdienst ab. Bei dem 21-Jährigen und dessen Kumpel konnte darüber hinaus leichter Alkoholeinfluss festgestellt werden. Die Schreckschusspistole wurde sichergestellt. In dieser befand sich zum Tatzeitpunkt keine Munition. Der polizeibekannte 23-Jährige ist wenig überraschend nicht im Besitz eines kleinen Waffenscheins. Ursächlich für die Auseinandersetzung soll gewesen sein, dass ein Mann aus der genannten vierköpfigen Gruppe der 17-jährigen Schwester des 21-Jährigen an den Po gegriffen haben soll. Die 17-Jährige wurde nicht verletzt. Bei dem Einsatz wurde die Polizei Bad Kreuznach von den Dienststellen in Bingen, Gau-Bickelheim und Heidesheim (Diensthund) unterstützt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Kreuznach

Telefon: 0671/8811-0
E-Mail: pibadkreuznach@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.badkreuznach

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Kreuznach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Kreuznach