Polizeipräsidium Trier

POL-PPTR: Veranstaltungen anlässlich des 9. November verlaufen ohne besondere Vorkommnisse - Polizei zufrieden

Trier (ots) - Mehrere Gedenkveranstaltungen, Aufzüge und Kundgebungen anlässlich des Jahrestags der Reichspogromnacht gab es auch in Trier. Neben der offiziellen Gedenkfeier der Stadt Trier fanden ein Demonstrationsaufzug der AG Frieden sowie eine Kundgebung der NPD im Innenstadtbereich statt. Gegen die NPD-Kundgebung hatte das Bündnis "Buntes Trier" zu einer Gegendemonstration aufgerufen.

Wie gewohnt hatten die Versammlungsbehörde der Stadt Trier sowie der verantwortliche Polizeieinsatzleiter, Polizeidirektor Dietmar Braun, im Vorfeld Kooperationsgespräche mit allen Anmeldern geführt: "Die Strategie der Polizei ist aufgegangen. Wir konnten die Demonstrations- und Meinungsfreiheit der Bürgerinnen und Bürger störungsfrei gewährleisten. Es gab keinerlei Beanstandungsgründe, da sich die Kooperationspartner an die getroffenen Absprachen hielten."

Auf Seiten der NPD nahmen vier Personen an der Kundgebung teil. Die Polizei schätzt die Teilnehmer an der Gegendemonstration auf bis zu 300 Personen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Trier

Das könnte Sie auch interessieren: