Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz

01.08.2019 – 13:31

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Zwei Ludwigshafener fallen nicht auf Gewinnversprechen am Telefon herein

Ludwigshafen (ots)

Am 31.07.2019 rief ein Unbekannter bei einem 69-Jährigen aus Ludwigshafen an und erklärte ihm, dass er bei einem Rätsel, bei dem er teilgenommen habe, 38.750 Euro gewonnen habe. Er solle jedoch erst einmal 1.000 Euro zahlen. Dies lehnte der umsichtige 69-Jährige ab, so dass es zu keinem Schaden kam. Ebenfalls am 31.07.2019 rief ein Unbekannter bei einer 47-Jährigen aus Ludwigshafen an und stellte ihr einen Gewinn von 38.500 Euro in Aussicht. Am selben Tag würden zwei Beamte und ein Notar bei ihr vorbeikommen und das Geld überbringen. Sie müsse jedoch 1.000 Euro Transportgeld bezahlen. Dies lehnte die umsichtige 47-Jährige ab, so dass es auch bei ihr zu keinem Schaden kam.

Die Polizei rät: Seien Sie immer vorsichtig, wenn Ihnen am Telefon ein Gewinn versprochen wird - vor allem dann, wenn mit dem Gewinn eine Bedingung verknüpft ist. Wer tatsächlich etwas gewonnen hat, wird niemals dazu aufgefordert werden, für seinen Gewinn in finanzielle Vorleistung zu treten. Wenn Sie persönliche Daten herausgeben sollen, bezahlen müssen oder gar etwas kaufen sollen, gibt es nur einen richtigen Weg: Legen Sie sofort auf! Denn am anderen Ende der Leitung sitzen in der Regel Betrüger.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Rheinpfalz
Anke Buchholz
Telefon: 0621-963-1035
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz