Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz

23.03.2019 – 09:44

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Körperverletzung auf dem Berliner Platz

Ludwigshafen-Mitte (ots)

Am Samstag, 23.03.2019, um 01.30 Uhr, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen auf dem Berliner Platz in Ludwigshafen. Eine Gruppe von vier Personen im Alter zwischen 20 und 29 Jahren wartete zur oben genannten Zeit an der Straßenbahnhaltestelle des Berliner Platzes. Plötzlich kam ein 19-jähriger Mann aus Homburg zu der Gruppe und schlug drei dieser Personen mit der Faust in den Gesichtsbereich. Ein 20-jähriger Mann aus dem Rheinpfalz-Kreis hinderte den 19-jährigen an weiteren Schlägen. Daraufhin rannte der 19-jährige Homburger in Richtung Rheinufer davon, erschien jedoch kurze Zeit später wieder an der Örtlichkeit, ging unvermittelt auf den 20-jährigen Mann los und schlug auf diesen ein. Der 20-jährige Mann konnte den 19-jährigen Homburger überwältigen und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Alle Personen der oben genannten Gruppe klagten über Schmerzen aufgrund der Schläge. Der 19-jährige Beschuldigte war erheblich alkoholisiert und auch beim Eintreffen der Polizei noch sehr aggressiv, weswegen er in Gewahrsam genommen wurde und die verbleibende Nacht in einer Polizeizelle verbrachte. Eine Blutprobe wurde dem Beschuldigten entnommen.

Während der Anzeigenaufnahme bildete sich eine ca. 30-köpfige Personengruppe, welche die Maßnahmen der eingesetzten Polizeibeamten behinderte. Da die Personen den Platzverweisen der Beamten nicht folge leisteten, erschienen weitere Polizeibeamte und setzten den zuvor erteilten Platzverweis gegen die Personen der 30-köpfigen Personengruppe durch.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung