Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: (Ludwigshafen) - Tatverdächtiger nach Einbrüchen in Kellerräumen in Haft

Ludwigshafen (ots) - Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Heute Nacht (16.05.2018, 03.30 Uhr) bemerkte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Schulstraße einen 33-jährigen Mann, der sich unberechtigt im Kellergeschoss des Hauses aufhielt. Der Zeuge verschloss die Kellertür und alarmierte die Polizei. Als die Polizeibeamten den Keller betraten, konnten sie den Mann kniend vor der Tür eines Kellerraums antreffen. Er trug Handschuhe und hielt einen Schraubendreher in der Hand. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. In seiner Kleidung und in einem von ihm mitgeführten Rucksack befanden sich diverse Schmuckstücke und Uhren, für die er keine Eigentumsnachweise erbringen konnte. Im Keller wurden insgesamt neun aufgebrochene Räume festgestellt. Bereits am vergangenen Wochenende waren in dem Anwesen mehrere Kellerräume aufgebrochen worden. Wir berichteten am 14.05.2018 (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/3942699). Da der 33-jährige Wohnsitzlose bereits mehrfach wegen Diebstahls- und Betäubungsmitteldelikten polizeilich in Erscheinung getreten war, beantragte die Staatsanwaltschaft Frankenthal heute Mittag beim Haftrichter des Amtsgerichts Frankenthal Haftbefehl. Der Richter ordnete Untersuchungshaft an, worauf der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt verbracht wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Sandra Giertzsch
Telefon: 0621-963-1030
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: