Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz

12.05.2016 – 09:37

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: 55.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall, Zeugen gesucht

Ludwigshafen (ots)

(Unfallzeit: 11.05.2016, 09:18 Uhr)

Durch die Baustelle auf der BAB 6 kam es auf der B9, Fahrtrichtung Worms, in Höhe der Auffahrt zur BAB 6, zu einem Rückstau auf der rechten Fahrspur.

Etwa 200 Meter vor der Ausfahrt zur BAB 6, fuhr ein schwarzer Citroen Picasso auf der linken Fahrspur der B9. Um sich in das Stauende auf der rechten Fahrspur einzuordnen, bremste er stark ab und lenkte seinen PKW nach rechts.

Ein hinter ihm fahrender LKW (Siloauflieger) musste eine Vollbremsung durchführen um ein Auffahren auf den plötzlich abbremsenden Citroen zu verhindern. Die beiden Fahrzeuge die hinter dem LKW fuhren, eine LKW Zugmaschine und ein Audi A3, konnten eine Kollision mit dem jeweils vorausfahrenden Fahrzeug nicht mehr verhindern. Der Siloauflieger, die Zugmaschine und der Audi, wurden bei dem Unfall stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die drei Fahrer wurden verletzt.

Der Gesamtschaden beträgt ca. 55.000 Euro. Die Fahrbahn musste während der Abschleppmaßnahmen für etwa 40 Minuten gesperrt werden. Der Fahrer des Citroen fuhr nach dem Spurwechsel weiter. Ob er den Verkehrsunfall hinter sich bemerkte, ist unklar.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-1034
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz