Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz

11.10.2015 – 08:47

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 - Streitigkeiten Maudacher Kerwe

Ludwigshafen / Maudach (ots)

Auf dem Festgelände der Maudacher Kerwe kam es in den frühen Abendstunden zu einem Körperverletzungsdelikt. Ein 17-jähriger Besucher befand sich zu dieser Zeit im Bereich der Toilettenwagen, als er von einer noch unbekannten männlichen Person unvermittelt einen Schlag in das Gesicht bekam. Die Person konnte hiernach unerkannt flüchten. Eine sofortige Versorgung der oberflächlichen Verletzung des Jugendlichen war nicht erforderlich. Er wurde durch seine verständigte Mutter abgeholt und nach Hause begleitet.

Bereits kurz vor 18 Uhr kam es zu Streitigkeiten zwischen einem 20-jährigen Mann und einem 16-jährigen Jugendlichen auf dem Festgelände. Im Zuge der Streitigkeiten stürzte der 20 Jährige beim Versuch, den Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen, zu Boden und wurde dort durch den Jugendlichen zunächst getreten. Anschließend versetzte dieser ihm noch einen Schlag an die Schläfe. Der Tatverdächtige konnte zunächst unerkannt flüchten, konnte jedoch im Zuge der Ermittlungen noch im Laufe des Abends ermittelt werden. Ihn erwartet eine Strafanzeige aufgrund gefährlicher Körperverletzung. Der Geschädigte klagte über Schmerzen im Bereich der Rippen und im Gesicht. Er begab sich in ärztliche Behandlung.

Ebenfalls auf der Maudacher Kerwe kam es am frühen Sonntagmorgen zu Beleidigungen zum Nachteil von Polizeibeamten. Die Beamten sollten Streitigkeiten im Festzelt schlichten, als sie beim Eintreffen durch einen 25 Jährigen und dessen 19-jährigen Bruder bereits mit den Worten "verpisst Euch, wir wollen Euch hier nicht" beleidigt wurden. Im Zuge der Sachverhaltsklärung wurden weitere Beleidigungen ausgestoßen. Im Einzelnen wurden die Beamten als "Wichser, Hurensöhne" und "Bastarde" betitelt. Die beiden Brüder wurden zunächst zur Dienststelle verbracht, beruhigten sich dort und konnten die Dienststelle schließlich wieder verlassen. Die beiden erwartet ein Strafverfahren aufgrund Beleidigung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz