Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: (Ludwigshafen-Hemshof) - Bei Widerstand wird Polizeibeamter verletzt

Ludwigshafen (ots) - Angegriffen und verletzt wurde ein 27jähriger Polizeibeamter der PI Ludwigshafen 2 in einem Geschäft in der Kurzen Straße am Montagnachmittag.

Gegen 15:15 Uhr wurde in der Kurzen Straße ein Mann gemeldet, der Personen anpöbelte. Bereits einige Stunden zuvor löste dieser einen Polizeieinsatz aus, bei dem er einen Platzverweis erhielt. Die eintreffenden Polizeibeamten schrie der 51jährige Mann aus Ludwigshafen sogleich an und provozierte sie. Einer erneuten Aufforderung die Örtlichkeit zu verlassen, folgte er nicht, weshalb er aus einem Geschäft nach draußen geführt werden sollte. Unvermittelt ging der Mann den 27jährigen Polizeibeamten massiv körperlich an. Er stieß den Beamten nach hinten um und warf sich lautstark schreiend auf ihn. Dabei verletzte er ihn u.a. mit beiden Händen im Gesicht. Letztendlich konnte der Angriff nur durch gezielte Faustschläge gestoppt werden. Der Mann ließ sich anschließend fesseln. Er erlitt nur leichte Verletzungen. Dem Angreifer wurde eine Blutprobe entnommen und er wurde anschließend in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert.

Zur Bereinigung der Lage waren insgesamt 4 Streifenwagen erforderlich.

Der verletzte Polizeibeamte erlitt mehrere Verletzungen am Kopf, eine Wunde im Gesicht musste mit sechs Stichen genäht werden. Er war nicht mehr dienstfähig.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: