PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Ludwigshafen mehr verpassen.

13.11.2016 – 09:07

Polizeidirektion Ludwigshafen

POL-PDLU: Pressemitteilung Von Freitag den 11.11.2016 16:00 Uhr bis Sonntag den 13.11.2016 08:00 Uhr

Frankenthal Fußgönheim Bobenheim-Roxheim Birkenheide (ots)

Frankenthal: Sachbeschädigung an Ostparkbad durch Flaschenwurf

In der Nacht vom 11.11.2016 auf den 12.11.2016 zwischen 22:00 - 00:30 Uhr wurde eine Fensterscheibe des Ostparkbad Frankenthal durch einen Flaschenwurf beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter warf aus Richtung des angrenzenden Spielplatzes eine Wodka-Glasflasche auf eine Außenscheibe des Hallenbades, welche hierdurch beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000EUR.

Fußgönheim: Einbruch in Sportplatzgarage des "ASV-Fußgönheim" und "Tennisclub Fußgönheim"

Im Zeitraum von Donnerstag 10.11.2016 bis Freitag 11.11.2016 verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt auf das Sportplatzgelände des "ASV Fußgönheim" und brachen anschließend in eine dort befindliche Garage ein. Die Täter entwendeten einen 25Liter-Kanister Benzin sowie einen Einfülltrichter. Nachdem der Kanister geleert wurde, wurde dieser von den Tätern am Tatort zurückgelassen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 300EUR. Im gleichen Zeitraum wurde außerdem in die Gaststätte des gegenüberliegenden Tennisclubs eingebrochen. Nachdem ein Maschendrahtzaun durchtrennt und mehrere Bewegungsmelder beschädigt wurden, schlugen die Einbrecher ein Fenster des Heizungsraums ein und gelangten so in das Gebäude. Entwendet wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts. Der Sachschaden beläuft sich in diesem Fall auf ca. 2000EUR.

Bobenheim-Roxheim: Pferd auf B9 unterwegs

Am 12.11.2016, gegen 14:45 Uhr kam es am Rhein in Höhe "Petersau" zu einem Reitunfall infolgedessen zwei Pferde Ausriss nahmen und davon rannten. Die beiden leicht verletzten Reiter hatten zunächst keine Chance mehr die Pferde festzuhalten. Eines der beiden Pferde konnte bald darauf durch einen dritten Reiter auf einem angrenzenden Feldweg eingefangen werden. Das andere Tier rannte unkontrolliert auf die stark befahrene B9 in Richtung Worms. Dem besonnenen Verhalten der Verkehrsteilnehmer ist es zu verdanken, dass es zu keinem Unglück auf der Bundesstraße kam. Diese verlangsamten ihre Geschwindigkeit auf beiden Fahrspuren, sodass es zu keinem Unfall kam. Glücklicherweise konnte das Pferd durch eine schnell eintreffende Polizeistreife beruhigt werden, sodass es anschließend eingefangen und auf den Reiterhof zurückgeführt werden konnte.

Frankenthal / Bobenheim-Roxheim / Birkenheide: Alkohol- und Drogenkontrollen durch die Polizei

In der Nacht von Samstag den 12.11.2016 auf Sonntag den 13.12.2016 kontrollierte die Polizei verstärkt Verkehrsteilnehmer in den Orten Frankenthal, Bobenheim-Roxheim und Birkenheide, insbesondere in Hinblick auf eine mögliche Alkohol- und/oder Drogeneinwirkung. Hierzu wurden vier Kontrollstellen durch die Polizei eingerichtet.

Im Rahmen der durchgeführten Kontrollen konnten, neben mehreren festgestellten Verkehrsordnungswidrigkeiten, in Birkenheide ein 48-Jähriger PKW-Fahrer mit 1,1Promille und in Frankenthal ein 50-Jähriger Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen werden. Gegen die unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden Fahrzeugführer wurde jeweils ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Beiden Männern wurde eine Blutprobe entnommen. Der unter Alkoholeinfluss stehende Freinsheimer muss sich einem Verstoß gegen den §316 StGB verantworten. Der Führerschein des Mannes wurde von der Polizei einbehalten. Gegen den Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss wurde neben dem eingeleiteten Ordnungswidrigkeitsverfahren gemäß § 24a StVG zudem ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Neben den Kosten für die Entnahme einer Blutprobe, kommt gemäß dem Bußgeldkatalog auf den 50-Jährigen Frankenthaler nun eine Strafe in Höhe 500EUR sowie ein Fahrverbot zu. Zudem muss der Fahrer im Nachgang zum eigentlichen Ordnungswidrigkeitenverfahren mehrfach die sogenannte medizinisch psychologische Untersuchung ablegen, durch welche weitere Kosten entstehen.

Der Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln stellt eine Hauptunfallursache dar. Wer berauscht fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch Andere.

Wer sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Frankenthal
Telefon: 06233/313-0
E-Mail: pifrankenthal@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/POLPDLU

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Frankenthal
Telefon: 06233/313-0
E-Mail: pifrankenthal@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/POLPDLU

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell