Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

POL-BO: Junge (12) aus Bochum vermisst - Zeugen gesucht!

Bochum (ots) - Seit dem gestrigen Donnerstag, 21. Februar, gegen 16.15 Uhr wird Szymon K. (12) aus Bochum ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

14.02.2018 – 11:36

Polizeidirektion Landau

POL-PDLD: Frontalzusammenstoß im Staufertunnel

  • Bild-Infos
  • Download

Annweiler (ots)

13. Februar 2018, 21.58 Uhr Am Dienstagabend stieß ein Pkw Fiat Punto im Staufertunnel mit einem Kleintransporter zusammen. Eine 48-jährige Frau aus dem Kreis Südliche Weinstraße war in ihrem Fiat in Richtung Landau unterwegs. Kurz vor dem Ausgang des Tunnels kam sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenspur und prallte seitlich hinter der Fahrerkabine mit einem Kleintransporter zusammen. Der Pkw kam nach einigen Metern an der Tunnelwand zum Stillstand. Durch Ersthelfer wurde die Frau aus ihrem total zerstörten Auto (siehe Bild) gezogen. Die Frau klagte über Schmerzen an den Beinen und war zeitweise nicht ansprechbar. Sie wurde in ein Landauer Krankenhaus eingeliefert. Der polnische Lkw-Fahrer hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt. Nach ersten Zeugenaussagen hatte er keine Chance den Unfall zu verhindern. Der Kleintransporter war erheblich beschädigt, konnte aber unter Polizeibegleitung selbstständig aus dem Tunnel bewegt werden. Das Verursacherfahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 17.000 Euro geschätzt. Das Videomaterial im Tunnel wurde gesichert. Nach Auswertung der Bilder erhofft sich die Polizei weitere Erkenntnisse über den Unfallhergang und die Unfallursache. Sowohl menschliches Versagen als auch technische Mängel am Verursacherfahrzeug sind möglich. Die Sperrung des Tunnelabschnittes dauerte rund 90 Minuten. Die Sperrung wurde gegen 23.35 Uhr nach Unfallaufnahme, Abschleppvorgang und Reinigung der Fahrbahn aufgehoben. Während der Sperrung wurde der Verkehr durch die Orte Rinnthal und Sarnstall geleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Landau

Telefon: 06341-287-235
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Landau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung