Polizeidirektion Landau

POL-PDLD: Schlägerei am Bahnhof unter Flüchtlingen

Landau (ots) - 21. November 2017, 19.25 Uhr Am Dienstagabend wurde eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten am Hauptbahnhof gemeldet. Drei jugendliche Täter würden mit Knüppeln auf einen am Boden liegenden Mann einschlagen. Bei den Knüppeln handelte es sich - wie sich später herausstellte - um eine Gehkrücke, die einer der Täter als Schlagwerkzeug einsetzte. Die Gehkrücke konnte im Bahnhofsbereich gefunden werden, genauso wie die drei Tatverdächtigen. Bei den Tätern handelte es sich um zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren sowie einen 19-jähriger Heranwachsender. Alle drei sind als Flüchtlinge in Deutschland wohnhaft. Der Angriff erfolgte ohne Vorwarnung auf einen Landsmann von ihnen, einen 30-jährigen, der im Landkreis Südliche Weinstraße wohnt. Bei dem Überfall erlitt das Opfer Schmerzen im Brust und Rückenbereich und hatte eine aufgeplatzte Lippe. Er wurde zur weiteren ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Sein mitgeführter Rucksack, indem sich Schulunterlagen befanden, war nach der Auseinandersetzung nicht mehr auffindbar.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Landau

Telefon: 06341-287-235
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Landau

Das könnte Sie auch interessieren: