Polizeidirektion Landau

POL-PDLD: Sattelzug rast in Stauende

Hochstadt (ots) - 25. Juli 2017, 10.04 Uhr Die kurze Unaufmerksamkeit eines 63-jährigen Lkw-Fahrers genügte, um den Kreuzungsbereich auf der B 272 in Höhe der Tankstelle bei Hochstadt in ein Trümmerfeld zu verwandeln. Der Lkw-Fahrer war kurz abgelenkt, als er mit seinem Sattelzug Actros in Richtung Landau fuhr. Er übersah deshalb die Autofahrer, die an der Lichtsignalanlage bei "rot" warteten. Ungebremst fuhr er in das Stauende. Insgesamt wurden fünf Autos mehr oder weniger stark beschädigt. Ein älteres Ehepaar in einem Skoda wurde bei dem Unfall schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Neben dem Personenschaden ist ein Sachschaden von 80.000 bis 100.000 Euro zu beklagen. Bei dem Unfall wurde auch ein Großteil der Ampelanlage zerlegt. Durch die aufgerissene Ölwanne des Lkw wurde die Fahrbahn großflächig verunreinigt. Die Bundesstraße war für eine Stunde voll gesperrt und danach in eine Richtung befahrbar. Die Bergungsarbeiten dauerten bis 13.30 Uhr an. Wegen den Reinigungsarbeiten muss die B 272 am Nachmittag dann nochmals kurzzeitig gesperrt werden. Von daher bietet es sich an, nach Möglichkeit, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Landau

Telefon: 06341-287-235
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Landau

Das könnte Sie auch interessieren: