Das könnte Sie auch interessieren:

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

13.03.2019 – 10:07

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Sprengsätze in der Westpfalz - Staatsanwaltschaft und Polizei geben Pressekonferenz

Kaiserslautern (ots)

Die Polizei hat am Montag, 4. März 2019, eine Warnmeldung zu Bernhard Graumann veröffentlicht. Der Landschaftsgärtner aus Mehlingen steht im Verdacht in der Nacht zum Freitag, 1. März 2019, mit einer Sprengfalle einen Arzt in Enkenbach-Alsenborn tödlich verletzt zu haben. Bei einer weiteren Explosion am Sonntag, 3. März 2019, in Otterberg wurden zwei Menschen verletzt (wir berichteten zuletzt unter https://s.rlp.de/jOVGe). Infolge des Warnhinweises konnte durch die Polizei am Mittwoch, 6. März 2019, eine weitere Sprengfalle in Fischbach (Kreis Kaiserslautern) aufgefunden werden.

Zu den Geschehnissen findet am Freitag, 15. März 2019, um 11 Uhr, eine Pressekonferenz im "Forum Justiz", Bahnhofstraße 24, 67655 Kaiserslautern statt. Sie finden das "Forum Justiz" direkt neben dem Eingang der Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern. Das "Forum Justiz" ist entsprechend beschildert.

Parkmöglichkeiten stehen Ihnen vor dem "Forum Justiz" zur Verfügung. Wir bitten Sie außerdem die öffentlichen Parkplätze in der Bahnhofstraße zu nutzen. In der Zollamtstraße befindet sich ein Parkhaus. Von dort erreichen Sie das Justizzentrum in wenigen Minuten zu Fuß. Vor dem Gebäude des Polizeipräsidiums Westpfalz, am Philipp-Mees-Platz, können Sie die für Einsatzfahrzeuge ausgewiesenen Parkplätze nutzen. Von dort aus erreichen Sie das "Forum Justiz" ebenfalls in wenigen Gehminuten.

Vertreter der Staatsanwaltschaft und der Polizei werden über den aktuellen Stand der Ermittlungen berichten und Ihnen für Fragen zur Verfügung stehen. Die Polizei stellt Medienvertretern hierzu die Tonaufnahme über eine sogenannte "Press Patch Box" zur Verfügung. Der Signalsplitter verfügt über 20 Kanäle.

Medienvertreter werden gebeten, sich ausschließlich per E-Mail unter ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de anzumelden. Für darüber hinausgehende Rückfragen setzen Sie sich bitte mit der Pressestelle des Polizeipräsidiums Westpfalz, Telefonnummer 0631 369 1080, in Verbindung.

Hinweis: Sollten Sie über die Autobahn 6 (Mannheim - Saarbrücken) anreisen, beachten Sie bei Ihrer Zeitplanung, dass auf der A 6 im Bereich Kaiserslautern aufgrund von Bauarbeiten am Freitag zeitweise eine Vollsperrung eingerichtet wird. Verkehrsbehinderungen sind zu erwarten. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell