Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

22.02.2019 – 14:18

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Auf Fußgängerinnen zugefahren - Zeugen gesucht!

Otterberg (Kreis Kaiserslautern) (ots)

Offenbar einen "schlechten Tag" hatte ein Mann aus dem Landkreis am Donnerstag. Der 65-Jährige steht im Verdacht, kurz nach 12 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Gewerbestraße zwei Fußgängerinnen genötigt und ihnen offenbar absichtlich Angst eingejagt zu haben.

Wie die beiden Frauen berichten, liefen sie gerade zu Fuß über den Parkplatz, als sich von hinten ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit nähere und erst kurz hinter ihnen stoppte. Der Fahrer habe sie durch das Fenster angeschrien, sei dann über freie Parkplätze hinweg an ihnen vorbei gefahren und vor ihnen stehen geblieben. Dann legte der Fahrer den Rückwärtsgang ein und fuhr rückwärts auf die beiden Frauen zu. Erst als eine es mit der Angst zu tun bekam und aufschrie, habe der Fahrer gestoppt. Dann stellte der Mann seinen Wagen ab, zeigte den Frauen noch den Stinkefinger und ging in den Markt.

Aufgrund des Kennzeichens am Wagen ermittelte die Polizei den Halter des Fahrzeugs und stattete ihm am Nachmittag zu Hause einen Besuch ab. Der Mann wurde mit den Vorwürfen konfrontiert. Er will einen Anwalt einschalten und sich von diesem vertreten lassen.

Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Nummer 0631 / 369 - 2150 mit der Polizeiinspektion 1 in Verbindung zu setzen. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz