Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

28.01.2019 – 15:01

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Statt Taxi-Fahrt im Krankenhaus gelandet

Kaiserslautern (ots)

Zu einem nicht alltäglichen Unfall kam es am frühen Sonntagmorgen in der Burgstraße. Gegen 5 Uhr verletzte sich hier ein Mann, als er in ein Taxi einsteigen wollte.

Nach den bisherigen Ermittlungen wollte der 30-Jährige zusammen mit drei weiteren Fahrgästen in Höhe des Rathauses in das Taxi einsteigen. Als die anderen drei Passagiere bereits saßen, bemerkte der Fahrer offenbar nicht, dass der vierte gerade einsteigen wollte, und fuhr los. Er wurde zwar direkt von seinen Fahrgästen darauf aufmerksam gemacht und stoppte, der 30-jährige Mann stieß sich jedoch den Kopf an der Fahrzeugtür und fiel zu Boden.

Die Freunde des Mannes stiegen wieder aus dem Taxi aus, um nach ihrem Kumpel zu sehen. Der Taxifahrer nahm neue Fahrgäste auf und fuhr davon. Nachdem zunächst vor Ort eine medizinische Versorgung des 30-Jährigen nicht notwendig schien, begab sich der Mann später doch ins Krankenhaus, weil er Kopfschmerzen bekam. Er wurde vorläufig stationär aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen zum Unfall laufen. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell