Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Unfallfahrer lässt Auto stehen

Kaiserslautern (ots) - Weil er im Verdacht steht, im alkoholisierten Zustand einen Unfall verursacht zu haben und anschließend abgehauen zu sein, ermittelt die Polizei gegen einen 35-jährigen Mann. Das Auto des Mannes war am Donnerstagabend im Bereich KL-Mölschbach in einen Unfall verwickelt.

Nach den bisherigen Ermittlungen kam der Wagen gegen 20.45 Uhr in der Mölschbacher Straße in einer 90-Grad-Kurve von der Fahrbahn ab. Zeugen beobachteten, wie der Fahrer ausstieg, seinen Pkw verschloss und in Richtung Mölschbach davonlief. Sie verständigten die Polizei.

Die ausgerückte Streife fand vor Ort den Unfallwagen und im Innenraum ein Paket, dessen Adressaufkleber die Beamten zu dem 35-Jährigen führte. Weil der Mann eine verwaschene Aussprache hatte, wurde er zum Alkoholtest gebeten - Ergebnis: 1,98 Promille.

Da der 35-Jährige angab, zu Hause Alkohol getrunken zu haben, wurde er zur genauen Bestimmung seines Blutalkoholwerts mit zur Dienststelle genommen, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Die weiteren Ermittlungen laufen. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: