Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

28.12.2018 – 13:22

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Krankenhaus statt Wohnungsumzug

Trippstadt (Kreis Kaiserslautern) (ots)

Anstatt in seine neue Wohnung umzuziehen, ist ein junger Mann am Donnerstag im Krankenhaus gelandet. Der 23-Jährige und seine Umzugshelfer waren am frühen Nachmittag während der Umzugsarbeiten mit einem Nachbarn in Streit geraten. Dieser holte sich einen Bekannten zur Unterstützung, und im weiteren Verlauf eskalierte die Auseinandersetzung - es kam zu einer Schlägerei, bei der mehrere Beteiligte verletzt wurden und auch Mobiliar zu Bruch ging. Der 23-Jährige wurde mit Verdacht auf einen Nasenbeinbruch vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Einer der Beteiligten erhielt einen Platzverweis für die Dauer der Umzugsarbeiten, alle anderen wurden ermahnt und ihnen die möglichen Konsequenzen im Fall einer weiteren Schlägerei erläutert. Alle Beteiligten erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung. Die Ermittlungen zur genauen Klärung der Abläufe dauern an. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz