Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

29.11.2018 – 12:18

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Falsche Polizisten: In weniger als zwei Stunden elf Anrufe registriert

Kaiserslautern und Hefersweiler (Landkreis Kusel) (ots)

Im Stadtgebiet Kaiserslautern und in Hefersweiler (Landkreis Kusel) sind der Polizei am späten Mittwochabend mehrere verdächtige Anrufe gemeldet worden. In weniger als zwei Stunden haben Unbekannte zwischen 21.20 Uhr und 23 Uhr bei mindestens bei elf Personen angerufen und sich als Polizisten ausgegeben. Die Masche war dabei immer die gleiche: Angeblich wurden Einbrecher festgenommen, bei denen man einen Zettel mit der Adresse der Angerufenen gefunden habe. Einige der potentiellen Opfer wurden von dem angeblichen Polizisten konkret nach Wertgegenständen und Tresoren befragt - alles mit dem Ziel, die Menschen um ihr Hab und Gut zu bringen. Noch bevor die Betrüger den Angerufenen vorgaukeln konnten, dass ihre Wertsachen in Gefahr seien und ein angeblicher Beamter sie abholen käme, wurden die Telefonate beendet. Die Angerufenen erkannten die Betrugsmasche. Den Tätern nutzte es auch nichts, durch technische Veränderungen, im Telefondisplay ihrer Opfer eine Kaiserslauterer Rufnummer anzeigen zu lassen; niemand fiel auf den Betrug herein. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz