Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Wohnhausbrand: Keine Hinweise auf Brandlegung von außen - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern und des Polizeipräsidiums Westpfalz

Kaiserslautern (ots) - Ein Wohnhaus brannte am Montag in der Friedenstraße. Ein 61-jähriger Hausbewohner kam dabei ums Leben (wir berichteten: http://s.rlp.de/3SW).

Gutachter und Polizei haben am Dienstag den Brandort untersucht. Die Ermittler haben zurzeit keine Anhaltspunkte dafür, dass eine Brandlegung von außen erfolgte. Nach dem vorläufigen Ergebnis des Brandgutachtens lag auch kein technischer Defekt vor, der als Brandursache in Frage käme. Nach dem vorläufigen Ergebnis der Obduktion starb der Mann an einer Rauchgasintoxikation. Die Ermittlungen dauern an. Insbesondere stehen die endgültigen Ergebnisse des Brandgutachters und der Rechtsmedizin nach vollständiger Erhebung der Tatortbefunde aus.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: