Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Rollerfahrer versucht zu flüchten - ohne Erfolg

Kaiserslautern (ots) - Weil ein 32-Jähriger mit seinem Roller Schlangenlinien fuhr, sollte er am Sonntagnachmittag in der Mainzer Straße von der Polizei kontrolliert werden. Der Fahrer ergriff allerdings die Flucht und bog zügig auf einen Parkplatz eines Fast Food Restaurants ab. Die Polizisten folgten ihm bis auf den Parkplatz eines Autohauses. Dort konnten die Beamten den Roller feststellen - allerdings ohne Fahrer. Der 32-Jährige versuchte sich - auf dem Boden liegend - hinter einem Auto zu verstecken; ohne Erfolg. Die Polizisten nahmen den Mann fest. Es konnte ermittelt werden, dass der Mann aus Kaiserslautern nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der Roller war nicht zugelassen. Der Beschuldigte malte das grüne Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2016 einfach schwarz an, um eine aktuelle Zulassung vorzutäuschen. Ein Atemalkoholtest bei dem 32-Jährigen ergab einen Wert von 0,35 Promille. Zudem räumte der Fahrer ein, am Vortag Amphetamin konsumiert zu haben. Danach wurde dem Rollerfahrer für das Gericht eine Blutprobe von einer Bereitschaftsärztin entnommen. Gegen den 32-jährigen Rollerfahrer wird wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen, dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: