Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Gedankenlosigkeit...Teil 2

Kaiserslautern (ots) - Erneut hat die Gedankenlosigkeit eines Zeitgenossen am Montagnachmittag kurzzeitig für Aufregung gesorgt. Polizeibeamte entdeckten den Fußgänger am frühen Nachmittag, wie er mit einem sogenannten Nunchako (einem verbotenen japanischen Würgeholz) bewaffnet am Polizeipräsidium vorbei spazierte und dabei die Waffe durch die Luft wirbelte.

Zwei Beamte nahmen sofort die Verfolgung des Mannes auf und konnten ihn auch nach kurzer Strecke stellen. Der 53-jährige Mann aus dem Stadtgebiet wusste direkt, weshalb die Polizisten ihn stoppten. Er konnte (oder wollte) aber nicht verstehen, dass es nach den Gewalttaten der vergangenen Tage im Bundesgebiet besonders unklug ist, mit Waffen - noch dazu verbotenen - durch die Gegend zu laufen.

Der Nunchaku wurde sichergestellt; auf den 53-Jährigen kommt eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu. Davon zeigte sich der Mann allerdings nicht sonderlich beeindruckt. Er ist bereits wegen etlicher gleichgelagerter Fälle einschlägig aufgefallen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: