Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Kaiserslautern: Aggressiv und verwirrt

Kaiserslautern (ots) - Ganz offensichtlich unter Drogeneinfluss standen zwei junge Männer, die in der Nacht zu Donnerstag mehrmals unangenehm auffielen. Beide landeten letztendlich im Polizeigewahrsam.

Der jüngere der beiden, 17 Jahre alt, hatte zunächst in der Wohnung seines Vaters randaliert und war dann weggelaufen. Die verständigte Streife entdeckte ihn zusammen mit seinem 18-jährigen Kumpel wenig später in der Feuerbachstraße und kontrollierte die beiden. Beide waren sehr aggressiv und machten einen verwirrten Eindruck. Weil der 17-Jährige angab, bei seinem Kumpel übernachten zu wollen, wurde den beiden ein Taxi bestellt, das sie nach Hause bringen sollte.

Kurz darauf meldete sich dann aber der Taxi-Fahrer und berichtete, dass die beiden Passagiere während der Fahrt randaliert und mehrfach gegen die Sitze getreten hatten. Er beendete deshalb die Fahrt in der Pariser Straße und verständigte erneut die Streife.

Die Polizeibeamten nahmen die beiden Störenfriede daraufhin in Gewahrsam und brachten sie zur Dienststelle. Dort wurde bei der obligatorischen Durchsuchung bei dem 18-Jährigen ein sogenannter Crusher (Gras-Mühle) mit Cannabisresten gefunden. Auf den jungen Mann kommt deshalb eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu. Zudem müssen sich beide wegen Sachbeschädigung verantworten. Das Haus des Jugendrechts übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: