Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Nach Erdrutsch eingeklemmt

Kaiserslautern (ots) - Bei einem Arbeitsunfall ist ein 33 Jahre alter Mann am Sonntagnachmittag in einem Stadtteil verletzt worden und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Mann führte gegen 13 Uhr an den Grundmauern seines Hauses Isolierungsarbeiten durch und hatte vorher einen drei bis vier Meter tiefen Graben um das Anwesen ausgehoben. Während der Arbeiten geriet das Erdreich ins Rutschen und klemmte den 33-Jährigen an der Hauswand bis zum Oberkörper ein. Die hinzu gerufene Feuerwehr konnte ihn nach rund 90 Minuten befreien. Der ebenfalls anwesende Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Nach der ersten Diagnose hatte er sich vermutlich beide Beine gebrochen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: