Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

29.09.2015 – 13:08

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Kaiserslautern: Einbrecher lösen Alarm aus

Kaiserslautern (ots)

Beim Versuch, in einen Supermarkt in der Königstraße einzubrechen, haben die Täter am späten Montagabend Alarm ausgelöst. Als die sofort ausgerückten Streifen gegen halb 11 vor Ort ankamen, fanden die Beamten eine gewaltsam geöffnete Eingangstür. Von den Einbrechern war weit und breit nichts mehr zu sehen. Vorsorglich wurde der Markt mit Unterstützung eines Diensthundes abgesucht, die Eindringlinge hatten sich aber schon aus dem Staub gemacht. Gestohlen wurde ersten Überprüfungen zufolge nichts. Zurück blieb der Schaden an der aufgedrückten Eingangstür.

Eine Schule war in der Nacht zu Montag das Ziel von unbefugten Besuchern "Im Stadtwald". Am frühen Montagmorgen fiel auf, dass eine Seiteneingangstür aufgehebelt wurde und sich die Täter so Zugang zum Untergeschoss des Gebäudes verschafft hatten. Im Schulgebäude knackten sie dann die Tür des Kiosks, brachen zwei Getränkeautomaten sowie einen Süßwarenautomat auf. Außerdem schlugen sie eine Glasscheibe zum Verwaltungstrakt ein und durchwühlten in den Büroräumen die Schränke und Rollcontainer. Die Höhe des Gesamtschadens muss noch ermittelt werden. Zeugen, denen zwischen Sonntagnachmittag 17.10 Uhr, und Montagmorgen, 5.50 Uhr, verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06 31 / 3 69 - 26 20 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung