Polizeidirektion Pirmasens

POL-PDPS: Münchweiler

Starke Rauchentwicklung und Einsturzgefahr der Scheune erschwerten die Löscharbeiten

Münchweiler/Rodalb (ots) - Eine im Garten eines Wohnhauses in der Bahnhofstraße stehende Scheune geriet am 15.02.2018, gegen 16.00 Uhr aus bisher noch ungeklärter Ursache in Brand. Die Scheune brannte bei Eintreffen der Feuerwehren und der Polizei lichterloh. Um die Löscharbeiten zu ermöglichen, musste die Bahnhofstraße komplett gesperrt und die angrenzenden Wohnanwesen evakuiert werden. Die Bewohner des zur Scheune gehörenden Wohnhauses waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause. In der Scheune waren alte Gerätschaften und Holz gelagert. Die Löscharbeiten dauerten gegen 18.30 Uhr noch an. Da das Gebäude stark einsturzgefährdet ist, konnte die Ursache des Brandes noch nicht ermittelt werden. Ein angrenzendes Wohngebäude wurde durch die starke Rauchentwicklung leicht beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe ist bisher noch unbe-kannt. Personen kamen nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nicht zu Schaden. Durch die Kriminalpolizei Pirmasens werden zur Klärung der Brandursache Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren 42 Einsatzkräfte der Feuerwehren Rodalben und Münchweiler, die untere Wasserbehörde der Kreisverwaltung Südwestpfalz, sowie Mitarbeiter der VGV Rodalben.

Die Polizei Pirmasens bittet Zeugen, sich auf hiesiger Dienststelle unter der Tel. Nr. 06331-5200 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens

Telefon: 06331-520-0
www.polizei.rlp.de/pd.pirmasens

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Pirmasens

Das könnte Sie auch interessieren: