Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

17.12.2017 – 07:49

Kreisfeuerwehrverband Plön

FW-PLÖ: Datum: 17.12.2017, 3:57 Uhr +++ Einsatzort: Schwentinental, OT Klausdorf +++ Einsatz: TH Y (Technische Hilfeleistung, Menschenleben in Gefahr)

FW-PLÖ: Datum: 17.12.2017, 3:57 Uhr +++ Einsatzort: Schwentinental, OT Klausdorf +++ Einsatz: TH Y (Technische Hilfeleistung, Menschenleben in Gefahr)
  • Bild-Infos
  • Download

Plön (ots)

Am Sonntag, den 17.12.2017 um 3:57 Uhr, wurde die Feuerwehr Klausdorf zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Unter dem Stichwort TH Y (Technische Hilfeleistung, Menschenleben in Gefahr), rückten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Klausdorf aus. Am Einsatzort wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Klausdorf, Herrn Kai Lässig, eine eingeklemmte Person in einem PKW vorgefunden. Durch den Aufprall auf einen Baum mit der Beifahrerseite und der instabilen Lage des Fahrzeug in einem Straßengraben, war die Rettung der Person innerhalb des Fahrzeuges erschwert. Sofort eingeleitete Maßnahmen zur Sicherung und Stabilisierung des Fahrzeuges konnten ein weiteres Abrutschen in den Straßengraben verhindern. Hierdurch konnte umgehend eine technische Rettung mit hydraulischen Schneid- und Spreizgerät durchgeführt werden. Durch die sofort eingeleiteten Maßnahmen, konnte die eingeklemmte Person bereits nach ca. 10 min, nach Eintreffen am Einsatzort, befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Als weitere große Schwierigkeit erwiesen sich die Straßenverhältnisse, aufgrund extremer Straßenglätte, welche extreme Vorsicht der Einsatzkräfte auf der Anfahrt und am Einsatzort erforderten. Zum Unfallhergang und zur Schwere der Verletzungen der geretteten Person können keine Angaben gemacht werden. Der Einsatz für die Feuerwehr war nach ca. 90 Minuten beendet und die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Am Einsatz beteiligt, waren 35 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

Am Einsatz beteiligt:

Feuerwehren im Einsatz: FF Klausdorf

weitere Einsatzkräfte: 1x Pressesprecher KFV Plön, 1x NEF Landeshauptstadt Kiel, 1x RTW Kreis Plön, 1, Streifenwagen Landespolizei, 1x Mitarbeiter der Bauhofes Schwentinental

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Plön
Pressesprecher
Dennis Rakow
Telefon: 0174-3613845
E-Mail: dennisrakow@gmail.com
Sammelpostfach: pressewart@kfv-ploen.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Plön, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Plön
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung