Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

28.01.2019 – 07:40

Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

FW-KLE: Niederländischer Transporter verursacht drei Kilometer lange Ölspur/ Autofahrer zeigt sich verärgert über Maßnahmen der Feuerwehr

FW-KLE: Niederländischer Transporter verursacht drei Kilometer lange Ölspur/ 
Autofahrer zeigt sich verärgert über Maßnahmen der Feuerwehr
  • Bild-Infos
  • Download

Bedburg-Hau (ots)

Ein Defekt an einem niederländischen VW-Transporter sorgte am Sonntag (27.01.2019) für eine drei Kilometer lange Ölpsur auf dem Johann-van-Aken-Ring in Schneppenbaum bis zur Holzstraße in Hasselt.

Um 15:43 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau alarmiert. Die 25 Einsatzkräfte streuten in fast zwei Stunden die Ölspur beginnend im Kreuzungsbereich Alte Bahn/ Johann-van-Aken-Ring, über die Bundesstraße 57 hinaus auf der Holzstraße ab. Für die Zeit des Einsatzes war die Strecke einseitig gesperrt. Die Polizei konnte den Verursacher ermitteln.

Mit Kopfschütteln reagierten die Einsatzkräfte allerdings auf einen Autofahrer. Er hatte die Straßenabsperrung an der Alten Bahn einfach umfahren und das Durchfahrverbot missachtet. Darauf angesprochen, beschwerte er sich: "Die Absperrmaßnahme sei nicht als Absperrung erkennbar. Auch sei er im Besitz von Sonderrechten und dürfe die Straße trotz des Einsatzes befahren". Im einem Gespräch konnte der Einsatzleiter den aufgeregten Fahrer beruhigen und zur Rückkehr bewegen.

Die Leitung des Einsatzes hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. Vor Ort war ebenfalls das Ordnungsamt der Gemeinde Bedburg-Hau.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
Pressesprecher
Michael Hendricks
Telefon: 02821 / 7 38 92 97
Fax: 02821 / 7 38 92 98
E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de
www.feuerwehr-bedburg-hau.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung