Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Iserlohn

12.03.2019 – 08:04

Feuerwehr Iserlohn

FW-MK: Zwei Verkehrsunfälle auf der Autobahn 46 am frühen Dienstagmorgen

FW-MK: Zwei Verkehrsunfälle auf der Autobahn 46 am frühen Dienstagmorgen
  • Bild-Infos
  • Download

Iserlohn (ots)

Am frühen Dienstagmorgen, um 04.20 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr Iserlohn zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 46 in Fahrtrichtung Hagen gerufen. Etwa 200 Meter vor der Anschlussstelle Oestrich hatten sich zwei Fahrzeuge gedreht und waren anschließend in die Mittelleitplanke eingeschlagen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte befanden sich keine Personen mehr in den Fahrzeugen. Eine leicht verletzte Person wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und ausgeleuchtet. Aus den Fahrzeugen auslaufende Betriebsmittel wurden abgestreut. Die auf etwa 100 Meter verteilten Trümmerteile wurden aufgenommen und die Fahrbahnen gesäubert.

Noch während der Unfallaufnahme der Polizei, beobachteten die Einsatzkräfte, um kurz vor halb sechs, auf der Gegenfahr einen ähnlichen Unfall. Ein Fahrzeug kam ins Schleudern, schlug in die Mittelleitplanke ein und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Die gerade einsatzbereiten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr wendeten an der Anschlussstelle Oestrich und sicherten bis zum Eintreffen der Polizei die Einsatzstelle, etwa 100 Meter nach der Anschlussstelle Oestrich in Fahrtrichtung Hemer, ab. Personen kamen hier nicht zu Schaden. Weitere Maßnahmen waren durch die Feuerwehr nicht erforderlich.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Iserlohn
Detlef Rutsch
Telefon: 02371 / 806 - 729
E-Mail: pressestelle-feuerwehr@iserlohn.de
www.feuerwehr-iserlohn.de
www.facebook.de/Feuerwehr-Iserlohn

Original-Content von: Feuerwehr Iserlohn, übermittelt durch news aktuell