Feuerwehr Iserlohn

FW-MK: Gefahrstoffeinsatz - unbekannte Flüssigkeit tropft von Ladefläche

unbekannte Flüssigkeit tropft von Ladefläche

Iserlohn (ots) - Um 9:22 Uhr wurde die Feuerwehr Iserlohn zu einem metallverarbeitenden Betrieb am Stenglingser Weg gerufen. Beim Abladevorgang eines LKW, der ausschließlich Gefahrstoffe geladen hatte, wurde festgestellt, dass eine unbekannte Flüssigkeit von der Ladefläche des Aufliegers tropfte. Firmenangehörige setzten umgehend einen Notruf ab und alarmierten die Feuerwehr. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde eine erste Erkundung am LKW durchgeführt. Zudem wurde ein chemischer Fachberater von der Werkfeuerwehr Hexion nachgefordert. Die nähere Erkundung ergab, dass ein 25 kg Kleingebinde auf einer Transportpalette leckgeschlagen war. Bei der austretenden Flüssigkeit handelte es sich um einen lösemittelhaltigen Industrielack. Wegen der erhöhten Brandgefahr wurde ein dreifacher Löschangriff mit Wasser, Schaum und Pulver aufgebaut. Der Ladefläche wurde unter Aufsicht der Feuerwehr mit einem Gabelstapler entladen und der defekte Behälter gesichert. Die anschließende Entsorgung des Lacks und die Reinigung der Ladefläche übernahm ein Entsorgungsfachbetrieb. Im Einsatz befanden sich rund 25 Einsatzkräfte von der Berufsfeuerwehr, der Löschgruppen Oestrich und Obergrüne sowie der Werkfeuerwehr Hexion. Während des Einsatzes war die Feuerwache an der Dortmunder Straße für eventuelle Paralleleinsätze durch weitere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr besetzt. Gegen 11 Uhr konnte der Feuerwehreinsatz beendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Iserlohn
Stefan Buchen
Telefon: 02371 / 806 - 6
E-Mail: pressestelle-feuerwehr@iserlohn.de
www.feuerwehr-iserlohn.de
www.facebook.de/Feuerwehr-Iserlohn

Original-Content von: Feuerwehr Iserlohn, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Iserlohn

Das könnte Sie auch interessieren: