Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart

BPOLI-Flugh. STR: Zwei Fälle des Ausweismissbrauchs festgestellt

Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart (ots) - Am vergangenen Wochenende wurden durch die Bundespolizei am Flughafen Stuttgart insgesamt zwei Fälle des Ausweismissbrauchs festgestellt. In beiden Fällen wollten die Personen nach Großbritannien ausreisen. Ein 35-jähriger Somalier wies sich am vergangenen Freitag (04.11.16) zur grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle mit einer belgischen Identitätskarte aus. Im Rahmen einer durchgeführten Identitätsprüfung durch die Beamten stellte sich heraus, dass es sich bei dem Somalier nicht um den rechtmäßigen Besitzer des Dokuments handelte. Der Mann konnte keine weiteren Dokumente vorlegen, die einen Aufenthalt in Deutschland legalisiert hätten. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts des Ausweismissbrauchs sowie der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthalts ermittelt. Da der Herr über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Untersuchungshaftbefehl durch das zuständige Amtsgericht angeordnet. Am vergangenen Sonntag (06.11.16) wies sich eine 18-jährige Somalierin bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach London Gatwick mit einem britischen Reisepass aus. Eine Überprüfung des Dokuments ergab, dass dieses zuvor als gestohlen gemeldet wurde. Gegen die Dame, die über einen festen Wohnsitz und eine Aufenthaltsgestattung für die Bundesrepublik Deutschland verfügt, wird nun ebenfalls wegen des Verdachts des Ausweismissbrauchs ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart
Saskia Bredewald
Telefon: 0711 78781 - 1020
E-Mail: bpolifh.str.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: