Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: In zwei Asylverfahren

Lörrach (ots) - Einen 52-jährigen ghanaischen Staatsangehörigen kontrollierte die Bundespolizei in der Nacht von Donnerstag auf Freitag am Busbahnhof Lörrach. Der Westafrikaner ist kurz zuvor mit einem Fernreisebus aus Italien eingereist. Er legte den Bundespolizisten seinen ghanaischen Reisepass sowie eine abgelaufene italienische Aufenthaltsgenehmigung vor. Mit beiden Dokumenten ist eine Einreise ins Bundesgebiet nicht möglich. Als die Bundespolizisten dieses dem Mann erklärten, zückte er kurzerhand eine deutsche Duldung aus der Tasche. Mit dieser durfte der Mann dann zwar einreisen, jedoch flog die doppelte Asylantragstellung auf. Die Bundespolizei informierte die Ausländerbehörde am Wohnsitz des Mannes über den Vorfall.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Thomas Gerbert
Telefon: +49 7628 8059-103
E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Das könnte Sie auch interessieren: