Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

25.12.2018 – 10:54

Feuerwehr Frankfurt am Main

FW-F: Der Weihnachtstag für Feuerwehr und Rettungsdienst in Frankfurt

Frankfurt am Main (ots)

(am) Der Weihnachtstag verlief für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Frankfurt durchschnittlich. Im 24-Stunden Dienst waren insgesamt 15 Brand- und 17 Hilfeleistungseinsätze zu verzeichnen.

Hierbei handelte es sich neben ausgelösten Brandmeldeanlagen in Sonderbauten, wie Hotels- und Gewerbebetrieben, die überwiegend durch technische defekte oder Bauarbeiten hervorgerufen wurden. In drei Fällen lösten private Rauchwarnmelder aus. Die Ursache lag hierbei in angebrannten Speisen in der Küche. Um 18:54 Uhr gab es in der Humboldtstraße im Nordend einen Küchenbrand. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich hierbei auf Nachlösch- und Lüftungsarbeiten. Eine vierköpfige Familie wurde vom Rettungsdienst untersucht, konnte aber in der Wohnung verbleiben.

Bei den Hilfeleistungseinsätzen waren undichte Wasserleitungen in Wohnungen oder Türöffnungen bei medizinischen Notfällen der Grund für eine Alarmierung.

Der Rettungsdienst wurde zu rund 300 medizinischen Einsätzen unterwegs. (Hinweis: Der Rettungsdienst wird in Frankfurt am Main durch Feuerwehr, Arbeiter-Samariter-Bund, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe und Malteser Hilfsdienst gestellt)

Rückfragen bitte an:


Feuerwehr Frankfurt am Main

Kommunikation und Führungsunterstützung
Andreas Mohn

Pressesprecher vom Dienst

Mobil: +49 (0)170 / 338 2008

E-Mail: pressestelle.feuerwehr@stadt-frankfurt.de
http://www.feuerwehr-frankfurt.de/

Original-Content von: Feuerwehr Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell