Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Frankfurt am Main

23.06.2018 – 17:23

Feuerwehr Frankfurt am Main

FW-F: Brand im Anbauschuppen - Feuer zerstört Wohnhaus in Niedereschbach

FW-F: Brand im Anbauschuppen - Feuer zerstört Wohnhaus in Niedereschbach
  • Bild-Infos
  • Download

Frankfurt am Main (ots)

Ein Feuer in einem Anbauschuppen eines Wohnhauses in der Leo-Tolstoi-Str. in Niedereschbach, das gestern gegen 16:00 aus bisher ungeklärter Ursache entstanden ist, hat in der Folge den Schuppen komplett zerstört und nachdem die Flammen das Wohnhaus erreicht hatten, auch besagtes Wohnhaus so umfangreich in Mitleidenschaft gezogen, dass am Haus ein Totalschaden entstanden ist. Die Kräfte der Feuerwehr, die um 16:16 alarmiert worden waren, konnten ein Übergreifen des Feuers vom Schuppen auf das angebaute Wohnhaus nicht verhindern, es gelang jedoch zwei weitere nahe stehende Nachbarwohngebäude vor einer Selbstentzündung durch die hohe Wärmestrahlung zu bewahren. Die nachfolgenden Arbeiten, den Schuppen und das brennende Wohnhaus zu löschen, zogen sich bis in die Nacht hin. Dabei wurden 8 Strahlrohre, ein Wasserwerfer und 2 Schaumrohre eingesetzt, 35 Atemschutzgeräte wurden benutzt. Eingesetzt waren zahlreiche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Harheim, Kalbach, Bonames, Niedererlenbach, Niedereschbach, Preungesheim, Praunheim und Seckbach, die Kräfte der Berufsfeuerwehr von mehreren Feuerwachen und Kräfte des Rettungsdienstes sowie der psychosozialen Notfallversorgung. Einziger (leicht)Verletzter ein Feuerwehrmann, der geschätzte Schaden beträgt ca. 500.000 Euro

Rückfragen bitte an:


Feuerwehr Frankfurt am Main

Kommunikation und Führungsunterstützung
Thomas Koch

Pressesprecher vom Dienst

Mobil: +49 (0)170 / 338 2008

E-Mail: pressestelle.feuerwehr@stadt-frankfurt.de
http://www.feuerwehr-frankfurt.de/

Original-Content von: Feuerwehr Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Feuerwehr Frankfurt am Main